News

Interview mit Markus Wiesinger - Fachzeitschrift WOHNKULTUR



 

Aktuelle Marktdaten zeigen, dass auf dem Premiummarkt im Einrichtungsfachhandel immer noch Geschäfte erfolgreich zu machen sind. Die Zeiten wo „Geiz ist geil“ immer wieder propagiert sind vorbei. Immer wichtiger werden in Zeiten sinkender Zinsen stattdessen innere Werte, Ethik und Qualität beim Handwerk. Wie mit Premiumkonzepten Geld verdient wird, haben wir mit Ing. Markus Wiesinger, GF von „Die Wohnviertlern“ aus St. Valentin gesprochen. Die Firma „Die Wohnviertler“ ist Vertriebspartner von Sachchsenküchen, und präsentiert diese auf der Wohnen & Interieur in Halle A auf der Messe Wien.

WK: Sie sind seit Jahren erfolgreicher Vertriebspartner von Sachsenküchen. Was macht den Erfolg dieser Kooperation aus?

Ing. Markus Wiesinger: Vor genau 10 Jahren durften wir die Fa. Sachsenküchen kennenlernen und nach genauerer Betrachtung fanden wir, dass diese Firma für uns die einzige ist, die unsere individuellen Planungen umsetzen kann. Durch dieses Vertrauen, das wir uns gegenseitig gaben, wuchs die Kooperation immer mehr und es wurden immer mehr Wünsche und Anforderungen umgesetzt und das entwickelte sich zu einer erfolgreichen Kooperation, wo immer noch beide Partner profitieren.

WK: Sie bieten das Geschäftsmodell „Wohnen all inklusive an? Wie viele Mitarbeiter haben Sie und mit welcher Ausbildung setzen Sie dieses um?


Ing. Markus Wiesinger: Wir beschäftigen 8 Fachkräfte wie Tischler und Raumgestalter. Auf alle anderen Professionisten greifen wir selbst auf Kooperationspartner zu, um alle Wünsche der Kunden zu erfüllen (wie Maler, Elektriker, Installateure und Baufirma).

WK: Attribute wie „individuell, wohlfühlen, kreativ“ werden von vielen Firmen angeboten – was unterscheidet Sie von diesen?

Ing. Markus Wiesinger: Dadurch, dass fast alle Planungen über mich laufen, und ich eine sehr langjährige Berufserfahrung (über 25 Jahre) aufweise, werden sämtliche Erstgespräche mit einer ordentlichen Bedarfsermittlung und einem Freihandkonzept mit dem Kunden gestaltet. Somit kann der Kunde sich schnell seinen Wohntraum vorstellen. Er erspart sich somit sehr viel Zeit, da zu 95% beim Zweitgespräch sein individuelles Wohlfühlen realisiert wird und der Kunde zu unserem Partner wird.

WK: Können Sie uns vorab verraten, welche Modelle bzw. Konzepte Sie auf der „Wohnen & Interieur“ in Wien präsentieren werden?

Ing. Markus Wiesinger: Wir versuchen, wie jedes Jahr, verschiedene individuelle Küchenkonzepte in verschiedenen Materialien zu präsentieren. Da wir ausschließlich Kundenkommissionen ausstellen, sind wir natürlich von dessen Grundriss abhängig und können oft nicht alles so individuell gestalten, wie es viele andere Aussteller mit Ausstellungsküchen machen. Aber trotz allem, gelingt es uns immer wieder, mit den Kundenkommissionen
neue Kunden zu begeistern. Heuer präsentieren wir verschiedene Modelle wie Alexa, Senta, Tania, Tessa und Bonita (d. h. von Hochglanz-Dekor, Lack- Hochglanz, echte Betonfront, Steinspachteloberfläche). Alle diese Modelle sind mit verschiedenen Hölzern kombiniert. Auch bei den Arbeitsplatten präsentieren wir von Granit über Keramik und Kompaktplatte fast alles, was der Markt zu bieten hat. Ich glaube, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

 

Wir danken für das Gespräch und freuen uns auf ein Wiedersehen
in Wien auf der Wohnen & Interieur,
Halle A, Stand A0204
www.diewohnviertler.at
www.sachsenkuechen.de